Startseite

Willkommen bei der perisens,

Ihre Ingenieurgesellschaft für Hochfrequenztechnik!

Die perisens wurde im Jahr 2009 als Spin-Off der Technischen Universität München gegründet und beschäftigt sich mit kundenspezifischen Hochfrequenzlösungen in den Bereichen:

Automobile Sensortechnik

Unser Name perisens leitet sich von den Begriffen PERI|pherie und SENS|orik ab und steht für automobile Umfeldsensorik. Wir unterstützen Automobilhersteller und Zulieferer im Bereich Radar- und Lidartechnik. Unser Kompetenzschwerpunkt liegt in Lösungen für den designneutralen Verbau von Radarsensoren, die Entwicklung von Signalverarbeitungsalgorithmen und die Durchführung von HF-Simulationen.

Radarzielsimulatoren

Die perisens entwickelt, produziert und vertreibt Radarzielsimulatoren (mit statischen und dynamischen Radarzielen), die in der Sensorfertigung als Kalibrierziele oder in der Entwicklung für Hardware in the loop (HIL) Tests eingesetzt werden. Durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich Radartechnik sind wir der ideale Partner um gemeinsam mit unseren Kunden Testlösungen zu entwickeln.

Weitere Details finden Sie hier.

Beeinflussung von Drahtlossystemen

Die perisens berät Automobilhersteller bei der Koexistenz von Drahtlossystemen im Fahrzeug. Mit einer stetig zunehmenden Anzahl an Funksystemen (WLAN für Internetanwendungen, Bluetooth für Freisprechtelefonie, Kleer für drahtlose Kopfhörer,…), wird es immer wichtiger, die gegenseitige Beeinflussung der Funksysteme frühzeitig im Entwicklungsprozess  zu untersuchen und Störpotentiale durch geeignete Maßnahmen auszuschließen.

Allgemeines HF-Engineering

Die perisens befasst sich mit der Anfertigung von Studien, der Durchführung von Messaufgaben und der Entwicklung einzelner Komponenten sowie gesamter Hochfrequenzsysteme als Testaufbauten, Prototypen oder Kleinserien.

Wir haben Erfahrung mit Projekten im Frequenzbereich von wenigen Megahertz (z.B. 13,56 MHz RFID Systeme) bis weit in den Gigahertzbereich (z.B. 77 GHz Automobilradar).

Unser ausführliches Leistungsspektrum finden Sie hier.

 

 
 
EuMW 2016

Bei der diesjährigen EuMW in London sind wir mit einem Vortrag über Radarzielsimulatoren mit hoher Bandbreite vertreten. Der Titel des Vortrages lautet "A High Bandwidth Radar Target Simulator for Automotive Radar Sensors".

24.04.2016

 
Best Paper Triple

Wie schon 2011 und 2013, dürfen wir uns auch 2015 über die Auszeichnung zum besten Beitrag der Fachkonferenz Smart SysTech in Aachen freuen. Unser diesjähriger Beitrag befasst sich mit dem Störpotential von GSM Mobilfunksignale auf passive RFID-Systeme (im UHF Band). Durch die Verbreitung von kontaklosen RFID-Systemen im öffentlichen Raum (z.B. für Ticketing) werden diese Systeme zunehmend GSM-Störungen ausgesetzt. Die Arbeit ist eine Gemeinschaftsveröffentlichung mit Klaus Finkenzeller von Giesecke & Devrient GmbH und dem Fachgebiet Höchstfrequenztechnik der TU München.

Weitere Details finden Sie hier.

17.06.2015